GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Antwort auf: Verunsicherung und Ratlosigkeit

////Antwort auf: Verunsicherung und Ratlosigkeit
Antwort auf: Verunsicherung und Ratlosigkeit 2016-10-12T14:53:24+00:00
Hans Werner Gruber
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 4

Hallo,

meinen ersten Gichtanfall hatte ich im Februar. Danach habe ich dann direkt mit dem Allopurinol angefangen. Bei der ersten Kontrolle im März war die Harnsäure dann bei 5,4, bei der nächsten Untersuchung im Juni war der Wert bereits bei 4,5 (so wie auch heute noch, die letzte Kontrolle im September zeigte 4,3). Der nächste Gichtanfall war dann im April und dann noch mal im Juli. Einmal war das linke Großzehengelenk betroffen und dann zweimal das rechte Großzehengelenk. Zumindest bei den letzten beiden Anfällen sollte der Wert so um die 5 oder sogar drunter gewesen sein. Mittlerweile habe ich keine direkten Anfälle mehr, ich merke aber wie manchmal die Zehengelenke leicht anschwellen und knacken. Außerdem fühlt sich der große Zeh in der Zehenspitze etwas taub an. Eigentlich sollte das noch mehr passieren bei den guten HRS Werten?!

Mit einem Freund teilen