GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall

////Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall
Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall 2017-02-08T10:51:22+00:00
Albrecht
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 5

Hallo placeboforte,

heute beginnt meine 3te Woche mit Nachwirkungen meines Gichtanfalls im linken großen Zehgelenk.
Ich habe am Anfang vom Arzt Diclo verschrieben bekommen, von dem ich am 2ten Tag Übelkeit, Durchfall und Blut im Stuhl bekam. Also abgesetzt.
Am Tag danach wieder zum Arzt, Ibuprofen bekommen.
Das habe ich 5 Tage genommen, ohne dass die Schmerzen besser wurden.
Also am insgesamt 8ten Tag des Anfalls wieder zum Arzt, Prednisolon bekommen. 4 Tage lang 1 Tab, 5ter bis 8ter Tag eine 3/4 Tab, dann 4 Tage eine 1/2 und zum Schluss bis heute 4 Tage lang 1/4 Tab.
Das Gelenk ist immer noch schmerzhaft und berührungsempfindlich. Nachts immer noch Schmerzen im Liegen. Bewegung ist stark eingeschränkt.
Bin in den ganzen 3 Wochen krankgeschrieben, habe den Fuß fast nur hochgelegt, gekühlt.
Jetzt bin ich mittlerweile sehr skeptisch, was mein Zehengelenk angeht.
Normalerweise gehe ich 3mal pro Woche laufen. Das geht natürlich die ganze Zeit schon nicht.
Gibt es aus Eurer Erfahrung heraus noch einen Trick, um die Entzündung, z. B. mit Voltarengel oder ähnlichem schneller abzubauen?
Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Zur Blutwertbestimmung war ich bereits letzte Woche bei einem internistischen Rheumatologen.
Das Ergebnis erhalte ich leider erst in 3 Wochen, da vorher als Kassenpatient kein Termin zu bekommen ist.
Ich habe Sorge, dass bis dahin mein Zehengelenk so in Mitleidenschaft gezogen wird, dass das Laufen nicht mehr möglich sein wird.
Habt ihr Erfahrung mit Heilpraktikern, die gegen die Entzündung Abhilfe schaffen können?
Oder mache ich mir da zuviel Sorgen?
Herzlichen Dank für Deine Hilfe.

Albrecht.

Mit einem Freund teilen