GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall

Startseite/Gicht-Forum/Gicht allgemein/Verlängerter Gichtanfall/Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall
Antwort auf: Verlängerter Gichtanfall 2017-05-23T21:42:26+00:00
Frank Kempermann
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 2

Dann werd ich auch mal meine Erfahrungen runterschreiben.

männlich 52 J.

ende 20 das erste mal morgends eine “naja, Steifigkeit” in den Füssen beim Aufstehen bemerkt. Nichts bei gedacht, Wochen später bemerke ich schmerzen im Fingergelenk. Dann bin ich zum Arzt, Hoher Harnsäurewert. Allopurinol einige Wochen genommen, irgendwann nicht mehr genommen.

Die letzten 20 jahre hatte ich mehrere Gichtanfälle, die meist mit Diclo 75mg, in maximal 5 tagen komplett weg waren.

Beim letzten allroundcheck beim Arzt hatte ich einen Harnsäurewert von über 9, auch Cholesterin war stark erhöht, ebenso ist mein Blutdruck zu hoch. Der Arzt murmelte was von “metabolisches Syndrom”wo ich auf dem besten Weg hin sei, und forderte das ich dringend etwas tun müsse.

Ich wiege ca 105 Kg bei 1,80

extremer Bierbauch halt, da sammelt sich bei mir alles. Ja ich liebe essen, Süsskram und abends meine 2-3 Bier, am Wochenende mit Kumpels gerne auch mal paar mehr.

Also verschreibt mir der Arzt: Valsartan 160/12,5, Aspirin protect 100, atorvastin 20mg und Allopurinol 100mg

Ich nehm das zeug, bin jetzt auch beruflich in Spanien, dann fliege ich zurück nach D, und vergesse dort meine medis, ich hab mir dann beim Arzt ein neues Rezept ausstellen lassen, der Arzt hat dann die allos vergessen, weil ich Ihm beim ersten mal gesagt habe das ich noch nen Vorrat hatte. Ich habe dann 10 tage keine allos genommen, nach 10 tage bin ich wieder zurück nach Spanien geflogen. Und hatte einen Gichtanfall wie noch nie.

Zuerst rechtes Grosszehengelenk, richtig angeschwollen, ok, diclos reingeworfen, eine leichte Besserung, nach 1 Woche meinen deutschen Arzt angrufen, der mir geraten hat sofort mit den Allos weiterzumachen, was ich dann tat. Nach 1 Woche hatte ich im rechten Fuss ebenfalls Probleme, dort im mittel zehengelenk, da hat man dann Probleme beim Abrollen vom Fuss.

 

Nach 4 -5 Wochen waren die Beschwerden etwas abgeklungen, Diclo habe ich nur eingeworfen, wenn es wirklich nicht aushaltbar war. nach 6 Wochen konnte ich wieder normal die Schuhe anziehen, ich habe versucht in der Zeit wirklich wie ein Mönch zu leben….in 6 Wochen waren es maximal 5 Glas Bier, 1-2 mal die Woche Fleisch, und nur Hähnchen und Pute. Ganz selten mal Fisch. Nebenbei locker 2-3 Kilo abgenommen.

Nach 6 Wochen wieder in D, direkt zum Arzt, weil die Entzündung in beiden Füssen definitiv nicht weg war,  Blut wird abgenommen, Harnsäure deutlich runter –  unter 7, Arzt verschreibt mir Prednisolon, 20mg. Ich soll das 5 Tage nehmen  , es gab keine Besserung. Wiegesagt in beiden Füssen habe ich noch “leichte” Beschwerden….nach 5 Tagen wieder zum Arzt, er sagt bitte mit 10mg das Prednisolon weiternehmen, 4 tage lang. Wieder keinen Unterschied.

Ok , wir hatten am Wochenende wieder ein paar Bier, aber das kann sich doch nicht so dermassen auswirkken, denn

Seit heute sind die Beschwerden wieder deutlich schlimmer, ich habe direkt wieder beim Arzt angerufen, jetzt hat er mir colchicum verschrieben, 3 mal 1 nehmen Pro tag…

Zwischenzeitlich war ich 2 Wochen so weit das ich wieder normal Schuhe anziehen konnte und normal laufen konnte, das ist jetzt wieder nicht mehr drin!

Ich glaube die  vergessenen Allopurinol, und die Aspirin haben bei mir den Gichtanfall ausgelöst

Hat einer nen Rat?

Mit einem Freund teilen