GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Aw: Benzbromaron

Aw: Benzbromaron 2016-03-20T22:16:14+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

Hallo Markus,

ich habe selber noch kein Benzbromaron genommen und kann hier folglich nicht mit eigenen Erfahrungen dienen. Aber was mir sonst so zu Deiner Frage einfällt:

Ich würde mir wegen dem Benzbromaron keine allzu großen Sorgen machen. Die meisten Menschen vertragen Benzbromaron gut. Du solltest trotzdem sicherstellen, dass Dein Arzt die Leberwerte (Leberenzyme einschließlich Transaminasen) kontrolliert und dass die Behandlung bei Verlassen des Referenzbereichs abgebrochen wird. Zumindest für die ersten sechs Monate kontrollieren. Und die Tabletten mit reichlich Flüssigkeit nach einer Mahlzeit einnehmen.

Alternativen:

[ul]

  • Kombipräparat mit Allo und Benzbromaron (100 mg / 20 mg). Das Benzbromaron reduziert die Wahrscheinlichkeit der Nebenwirkungen von Allo.
  • Oder Febuxostat (teuer).
  • [/ul]

    Das mit dem “mal nehmen und mal absetzen” finde ich etwas seltsam. Ohne jetzt Fachmann zu sein würde ich es für besser halten das Benzbromaron durchgehend zu nehmen (täglich eine halbe oder jeden zweiten Tag eine halbe Tablette).

    Was machen denn die Harnsäurewerte? Vielleicht geht es ja auch ganz ohne (sowas schreibe ich nur selten!). Gewichtsnormalisierung + kein Alkohol + einigermaßen purinarme Ernährung?

    Viele Grüße
    Placeboforte

    Mit einem Freund teilen