GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Aw: Guten Morgen

Aw: Guten Morgen 2016-03-22T15:35:34+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

Hallo Ich,

ja das ist natürlich Mist. Wenn man die Gicht einfach ignoriert wird sie immer schlimmer. Dabei ist sie so einfach zu behandeln. Selbst wenn man nicht an den Bereichen Ernährung, Gewicht und Alkohol arbeiten möchte. Er muss nur warten bis der Gichtanfall vorbei ist, Allopurinol nehmen und die nächsten Wochen und Monate durchstehen in denen es erst mal (durch die Auflösung von Harnsäureablagerungen) noch schlimmer wird. Aber er weiß ja was auf ihn zukommt und kann sich vorbereiten. Der Arzt kann ihn beraten und vorbeugend mit Medikamenten versorgen. Von Colchizin zur Vorbeugung halte ich wenig, dann lieber ein NSAR (Naproxen) zum Beispiel in der vom Arzt festzusetzenden Dosierung täglich über einen längeren Zeitraum. Und beim aktuen Gichtanfall dann etwas wirksameres (Indometacin oder Indometacin plus einmalig Cortison / Prednisolon). Hilft super.

Wenn er das angeht muss er nur noch regelmäßig seinen Harnsäurewert kontrollieren lassen (monatlich wenn der Arzt mitspielt) um festzustellen, ob ihn das Allo auch auf den richtiten Wert bringt (also kleiner 5 mg / dl). Sonst wird das nichts.

Wenn er nichts tut wird es wie gesagt wahrscheinlich immer schlimmer. Die von Dir beschriebenen Gicht-Tophi sind schon ein Zeichen dafür, dass schon längst etwas hätte passieren müssen. Und er möchte sich doch nicht seine Nieren kaputtmachen, oder?

Wenn er sich jetzt aber ein wenig um seine Gicht kümmert (und es ist doch nicht zu viel verlangt einmal täglich eine kleine weiße Tablette zu nehmen), besteht keine größere Gefahr von bleibenden Problemen. Normalerweise erholen sich die heute entzündeten Gelenke ziemlich gut.

Ein Arztwechsel ist übrigens nicht unbedingt notwendig. Jetzt muss erst mal Dein Freund ran. Wenn dann die Behandlung wider Erwarten keinen Erfolg hat oder der Hausarzt nicht wirklich hilfreich ist (hilfreich = die richtigen Medikamente verschreibt und regelmäßig den Harnsäurewert kontrolliert), kann ein Arztwechsel Sinn machen.

Viele Grüße,
Akebono

Mit einem Freund teilen