GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.
Gicht mit 62 2016-03-21T00:25:58+00:00
Placeboforte
Moderator
Beitragsanzahl: 72

OK, ich hatte gedacht Du nimmst Arcoxia, weil es meines Wissens der einzige Cox-2-Hemmer (auch Coxib genannt) ist, der für die Behandlung von Gichtanfällen zugelassen ist…
Aber Du nimmst Celecoxib, ein Mittel das eher für Gelenkverschleiß (Arthrose, Rheuma) gedacht ist. Die 14-Tage-Grenze scheint es hier nicht zu geben. Der Arzt entscheidet über die Dauer der Anwendung.
Das ist nicht die empfohlende Behandlung für einen Gichtanfall.
Tja, was tun? Eigenmächtig die Behandlung umstellen… Eher nicht. Nichts tun? Arzt 1 nochmal aufsuchen? Zweiten bzw. alternativen Hausarzt bemühen? Mit dem (wahrscheinlich überlaufenen) Rheumatologen über einen früheren Termin feilschen… Ich weiß es auch nicht.
Zur Frage ob man so etwas durch Blutuntersuchungen herausfinden kann: Kommt drauf an was es ist. Meist sind die Rheumatologen aber schnell und zuverlässig in ihrer Diagnose. Dem Hausarzt brauchst Du mit aus dem Internet angeschleppten Unsinn wie Hämochromatose nicht kommen (ist aber auch eher unwahrscheinlich). Das ist dann schon ein Fall für den Facharzt.

Viele Grüße
Placeboforte

Mit einem Freund teilen