GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Gichtanfall – wandernde Entzündungen

Gichtanfall – wandernde Entzündungen 2016-03-21T01:16:17+00:00
Placeboforte
Moderator
Beitragsanzahl: 72

Hallo AkitaAkio,

so ganz lupenrein nach Gichtanfall sieht mir das nicht aus. Der Schmerz kam zu plötzlich und auf Grund einer Bewegung. Der “typische” Gichtanfall kommt eher langsam (z. B. über Nacht). Deine Ärztin hat Dir wahrscheinlich Blut abgenommen (?), ist der Harnsäurewert erst mal bekannt, fällt die Diagnose leichter.

Falls sie es vergessen haben sollte Blut abzunehmen: Dann stehst Du am Montag wieder bei ihr auf der Matte und bittest sie freundlich darum.

Zum Cortison: Gicht wird streng genommen nicht mit Cortison behandelt sondern nur der akute Gichtanfall. Natürlich beugt das Cortison einem Gichtanfall vor, aber 7,5 mg / Tag sind (zum Glück) auch nicht so wahnsinnig viel.

Die Behandlung des akuten Problems (ob nur Gichtanfall oder auch nicht) mit Cortison ist im Prinzip OK. Zu den harnsäuresenkenden Tabletten: Wenn Du sowieso am Montag bei deiner Ärtzin bist, dass sage ihr bitte, dass Du auf dem Beipackzettel gelesen hast, dass diese Tabletten beim akuten Gichtanfall erst nach Abklingen der Beschwerden genommen werden dürfen und Du daher noch mit der Einnahme gewartet hast. Und dann wartest Du damit auch noch weitere zwei Tage bis der Harnsäurewert da ist.

Welche Tabletten hat sie Dir zur Senkung des Harnsäurewerts verschrieben? Febuxostat bzw. Adenuric: Wenn der Harnsäurewert zu hoch ist: nimm die Tabletten. Allopurinol: Ist bei Niereninsuffizienz nicht geeignet.

So, ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Deine Ärztin kennt Deinen nicht ganz einfachen Gesundheitszustand besser als ich: Also sprich mit ihr. Bzw. hole Dir notfalls eine zweite Meinung ein.

Viele Grüße
Placeboforte

Mit einem Freund teilen