GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Gichtanfall – wandernde Entzündungen

Gichtanfall – wandernde Entzündungen 2016-03-21T01:16:17+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

@Thomas

Also ich persönlich hatte auch wandernde Schmerzen aufgrund der hohen Harnsäurewerte. Der Grund ist einfach der, dass ein erhöhter Harnsäurespiegel und Belastungen auf andere Gelenke (die ja bei einem Gichtanfall höher ist – Bsp.: Wenn ich einen Gichtanfall im rechten Sprunggelenk hatte, konnte ich mich folglich nur mit links fortbewegen, was zu einer erhöhten Belastung im linken Sprunggelenk und somit auch zu einem Gichtanfall führte). Auch habe ich mit der Behandlung von Adenuric begonnen, als ich meinen Gichtanfall (der war allerdings nicht mehr so akut wie am Anfang) hatte. Der Grund war der, dass ich bestimmt 4 Wochen lang Schmerzmittel geschluckt hatte und nichts helfen wollte. Mein Arzt meinte, ich solle dann trotzdem schnonmal ADenuric nehmen, damit die Harnsäurewerte in den Keller gehen. Das habe ich dann auch gemacht, indem ich jeden Tag 20mg Adenuric genommen habe. Nach ‘nem guten Monat habe ich dann auf 40mg erhöht und bin dann 3 Wochen später zur BLutabnahme gegangen. Das Ergebnis war folgendes: Die Harnsäure ist von 13,1 auf 5,0 abgefallen (selbst mit dieser geringen Dosis). Und die Schmerzen sind auch nach und nach zurückgegangen. 🙂 Meine Empfehlung: Tablettenteiler kaufen, ‘ne ganz ganz kleine Dosis von Adenuric nehmen und schauen, was passiert. Bei der geringen Dosis sinkt der Harnsäurespiegel nämlich langsamer und es findet nicht so ein rascher Harnsäureabfall statt, der dann wiederum oftmals reaktive Gichtanfälle zur Folge hat.

Mit einem Freund teilen