GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Medikamente: Fluch oder Segen?

Medikamente: Fluch oder Segen? 2016-03-19T16:01:29+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

Hallo Marion,
In meinem Bericht hatte ich kurz erwähnt, dass ich meine Ernährung umgestellt habe. Das habe ich richtig drastisch getan, dank der treusorgenden Mithilfe meiner besten Ehefrau. Es hilft sehr gut die Tabelle, die Du auf unserer Gicht Info Seite über harnsaeure-wirksame oder -unwirksame Lebensmittel findest. Ich/wir halten uns bei allen Mahlzeiten am Tag recht eng an die “basischen” Lebensmittel und ich merke sehr deutlich, dass die gichtausloesenden Kristalle sich zurückziehen. Nun spreche ich offensichtlich auch gut auf Allopurinol an, bin stets mit meinem Hund unterwegs und -UND – trinke keinen Tropfen Alkohol. Ich denke und hoffe, dass diese ganzen Maßnahmen bei mir dauerhaft wirken werden, und ich habe die feste Absicht sie beizubehalten. Will ich doch noch lange in dem Genuss der liebevollen Fuersorge meiner Renate bleiben. Ob so ein Vorgehen bei jedem Gichtbetroffenen ebenso wirken wird, kann nur der Eigenversuch feststellen.
Ich hoffe ein wenig Hilfe geboten zu haben und wuensche gute Besserung. Bernd

Mit einem Freund teilen