GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Soll ich mir eine Zweitmeinung einholen?

Soll ich mir eine Zweitmeinung einholen? 2016-03-20T20:06:52+00:00
Toni
Teilnehmer
Beitragsanzahl: 10

Hallo Leute,

ich wollte mich noch mal melden, der Arzt ist spitze ein wenig eigen, aber gut :woohoo:

Er prüfte gleich alles mit. Urin Blut und führt mit mir das aufklärende Gespräch, dass ich bis her noch nicht hatte.
Nach dem er meine Blutwerte hatte vereinbarte ich einen zweiten Termin um alles zu klären.
Er meinte meine Harnsäure sei mit 5,9 im Normwert und alle anderen Werte seien auch top in Ordnung. (Er war fasziniert, weil ich trotz sehr stämmiger Statur Topwerte habe.). Also erzählte ich ihm, dass ich nach einer Serie von Anfällen mich gewundert hätte wenn es nicht im Normbereich wäre und dass ich spüre wie sich der nächste Anfall anbahnt (BTW spürt ihr es auch wenn sich ein Anfall anbahnt? Und wenn ja wie?)! Er wurde noch aufmerksamer und hörte mir zu, er änderte meine Medikation er verschrieb mir Adenuric 120mg, Und meinte ich müsste vorerst 48 Stunden Pause machen bis das restliche Allo raus ist. Schon mit dem Absetzen des Allo ging es mir um Welten besser und durch die Einnahme des Adenuric wurde der Anfall abgewendet.

Auch nahm er mir meine Skepsis vor meiner Gewichtsreduktion, ich müsse langsamer als “gesunde” Menschen abnehmen und viel mehr Trinken (Menge 4-5 Liter ist voll in Ordnung)

Außerdem überwies er mich an einen Radiologen der überprüfen soll ob Schäden in den betroffenen Gelenken entstanden sind.

Das einzige was ich nicht ganz verstehe ist die Sache mit dem Ibubrophen, er meinte das soll ich nehmen das dies das Rheumamittel Nr.1 sei. Ich sollte die Dosis der 400 Tabletten anpassen d.h. bei Gichtschmerzen 600-800 mg nehmen.

Danke noch mal für das mut machen mich durch zu ringen zum FA zu gehen.

Gruß Toni

Mit einem Freund teilen