GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Zu jung und zu gesund für Gicht…

Zu jung und zu gesund für Gicht… 2016-03-22T02:57:31+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

Hallo Placeboforto,
vielen Dank für Deine rasche Antwort. Zu Deinen Fragen:

– Ist der Harnsäurewert im Blut gemessen worden? Wenn ja: Wie hoch?
Zuletzt vor 3 Monaten, da war nichts auffälliges, wobei ich keine Zahlen habe. Allerdings wurde bei einem zeitgleichen Urintest eine geringe Menge Blut im Urin festgestellt, auf die der Arzt (ein anderer als heute) seinerzeit aber nicht eingegangen ist, weil sie so verschwindend gering war und alle anderen Werte in Ordnung waren. Die Info habe ich erst heute morgen bekommen, als ich den ehemaligen Hausarzt nochmal anrief.
Mein neuer Hausarzt meinte, er wolle mich in 2-3 Wochen, wenn der Anfall vorüber ist, genauer untersuchen (Blut etc.).

– Gicht in der Familie? Eltern? Großeltern?
Nein.

– Leidest Du unter Schuppenflechte?
Nein. Auch niemand in der Familie.

– Aktuell irgendwelche Entzündungen (außer dem Zeh)? Blasenentzündung und / oder Bindehautentzündung?
Nichts davon und auch noch nie etwas derartiges gehabt.

– Sind weitere Gelenke betroffen?
Nein, nur der große Zeh. Das aber gerade so stark, dass sich der ganze Fuß wie ein unförmiger Klumpen anfühlt. Das strahlt aber nur ab, die anderen Gelenke am Fuß kann ich an sich bewegen und und betasten.

– Diabetes?
Nein. Auch nicht in der Familie.

– Nimmst Du irgendwelche Medikamente (z. B. Aspirin, Diuretika, Abführmittel)?
Nein, überhaupt nichts.

Zu Deiner Frage mit Schuppenflechte: ich habe auf der Seite hier auch über Psoriasis Arthritis gelesen. Kann man das auch bekommen, wenn man keine Psoriasis hat?

Was meinst Du mit “korrekt behandelt”? Dauerhafte Medikation mit Allupurinol o.ä.? Meine Sorge ist halt, dass ich meine Ernährung kaum ändern kann, weil ich wie gesagt sehr selten Alkohol trinke (3-4 mal pro Jahr) und Fleisch und Fisch auch nur wenig (1-2 mal/Woche) und dann auch nie in größeren Mengen esse. Klar kann ich ich ganz vegetarisch und nüchtern leben, das wäre nicht das Problem, aber ich glaube nicht, dass das soviel ändern würde. Oder?

Und wenn man an der Ernährung nichts mehr drehen kann, bleiben doch nur Medikamente, oder?

Du schreibst “auch wenn es Gicht wäre” – was käme denn noch in Frage? Psoriasisarthritis klingt auch nicht gerade wie etwas, was man unbedingt haben will…

Vielen Dank für Deine Hilfe,
ABBA

Mit einem Freund teilen