GichtInfo.de ist unabhängig, werbefrei und ohne finanzielle Interessen.

Zu jung und zu gesund für Gicht…

Zu jung und zu gesund für Gicht… 2016-03-20T17:53:43+00:00
Anonym
Beitragsanzahl: 0

Hallo.
Placeboforte, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und dass Du Dir soviel Zeit nimmst.

Ich habe [url=http://dgrh.de/psoriasisarthritis.html]auf der Seite der Deutschen Rheumagesellschaft[/url] gelesen, dass Psoriasisarthritis auch ohne Psoriasis auftreten kann bzw. die Hautprobleme einfach später auftreten als die Gelenkprobleme (wenn dem so ist: na danke…). Ich werde den Arzt drauf ansprechen.
Das Warten mit dem Bluttest begründete der Arzt übrigens damit, dass während eines akuten Anfalls die Purinwerte meist niedriger seien als sonst und damit nicht aussagekräftig.

Dem Zeh gehts langsam wieder besser, ich konnte heute wieder ohne Krücken [strike]gehen[/strike] humpeln. Dafür sind jetzt die Innenseiten der Zeigefingergelenke leicht geschwollen und die Schultern tun weh. Ich glaube allerdings, dass sind die “Nebenwirkungen” der Krücken, also Druckstellen und Muskelkater – hoffe ich. Oder könnte sich trotz 150 mg Diclofenac am Tag schon der nächste Gichtschub ankündigen?

Ich bin gerade dermaßen “dünnhäutig” und lausche förmlich auf jedes “Zipperlein”, dass ich mich gerade echt zurücknehmen muss, um nicht bei einem Haar, dass mich im Nacken kitzelt, gleich den Beginn einer Schuppenflechte zu vermuten. :unsure:

Trotz deines ermutigenden Postings macht mir die ganze Sache gerade sehr zu schaffen. Chronische Krankheiten sind eine Welt, die mir sehr fern liegt. Ich kenne einfach niemanden, der irgendeine chronische Krankheit hat (zumindest nichts, wovon ich weiß) und der Gedanke mit <30 schon lebenslang auf Medikamente angewiesen zu sein, schreckt mich schon.

Bist Du eigentlich der Webmaster von gichtinfo.de? In diesem Fall: herzlichen Dank für die aufschlussreiche und nutzerfreundliche Gestaltung der Seite.

ABBA

Mit einem Freund teilen